Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
Durch eine Bestellung beim FaunariumProject, vertretungsberechtigt Beate Mizdalski, erklärt sich der Käufer bzw. Besteller (im Folgenden: Kunde) mit den nachfolgenden Geschäftsbedingungen einverstanden. Diese gelten für alle über unseren Online-Shop oder sonstig getätigten Bestellungen, Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Kunden widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Hiervon abweichende vertragliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Beate Mizdalski ist jederzeit berechtigt, diese AGB mit einer Frist von zwei Wochen zu ändern oder zu ergänzen. Bereits eingegangene Aufträge oder Bestellungen werden nach den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen AGB bearbeitet.

2.Angebot und Annahme
2.1. Sämtliche auf unserem Online Shop oder sonstig abgegebenen Angebote sind unverbindlich. Insbesondere sind unwesentliche Abweichungen oder technische Änderungen gegenüber unseren Beschreibungen möglich.

2.2 Beate Mizdalski haftet ebenfalls nicht für eventuell fehlerhafte Preisauszeichnungen, Texte oder sonstige Fehler. Beate Mizdalski ist berechtigt, Preisänderungen vorzunehmen. Bereits eingegangene Aufträge oder Bestellungen werden nach den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Preisen bearbeitet.

2.3 Die Bestellung des Kunden stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die bestellte Ware dar. Der Verkäufer ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von 10 Werktagen schriftlich (Brief) oder per E-mail anzunemen. Einer Annahme kommt es gleich wenn Beate Mizdalski innerhalb dieser Frist die Ware liefert. Der Kunde ist verpflichtet, seine erforderlichen Daten für die Bestellung vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben.

3. Lieferung

3.1 Die Lieferung-und Zahlungsbedingungen von Beate Mizdalski sind auf der Bestellseite des Onlineshops oder im Bestellformular ausgewiesen. Bedingungen für Lieferungen außerhalb der Bundesrepublik können Sie unter info@faunariumproject.de erfragen. Lieferungen außerhalb der EU und der Schweiz sind derzeit nicht möglich.

3.2 Bis zu einem Warenwert von...

3.3 Bei Erstbestellung erfolgt die Lieferung nur per Vorauskasse durch die Deutsche Post AG.

3.4 Beate Mizdalski behält sich vor Teillieferungen vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwiklung vorteilhaft erscheint. Zusätzliche Kosten für den Kunden fallen hierfür nicht an. Kosten für von der Norm abweichende und vom Kunden gewünschte Versendungsformen trägt allein der Kunde.

3.5 Weiter behält Beate Mizdalski sich vor den Versand nicht vom Erfüllungsort, sondern auch von einem anderen Ort vorzunehmen.

3.6 Befindet sich der Kunde mit der Begleichung einer Forderung aus einer vergangenen Lieferung gegenüber Beate Mizdalski im Verzug, so ist Beate Mizdalski zur Lieferung nur gegen Barzahlung oder anderweitige Sicherstellung des kaufpreises und der sonst noch bestehenden Forderungen verpflichtet.

4. Zahlung

4.1 Ein Skontoabzug ist nicht möglich.

4.2 Alle angegebenen Preise auf der Seite http://www.faunariumproject.de enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19%, bzw für die hauptsächlich künstlerischen Produkte 7%.

4.3 Sämtliche Zahlungen sind ohne Abzüge auf das von uns angegebene Konto zu leisten. Zur Annahme von Schecks oder Wechsel ist Beate Mizdalski nicht verpflichtet, eine Einlösung erfolgt nur dann erfüllungshalber, wenn der Wert des Schecks oder Wechsels HaKaTee tatsächlich gutgeschrieben wird. Alle hiermit verbundenen Kosten gehen zu Lasten des Kunden.

4.4 Bei Zahlungsverzug ist Beate Mizdalski berechtigt, vom Kunden Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu verlangen. Für jede Mahnung kann Beate Mizdalski eine Mahngebühr in Höhe von 3,00€ geltend machen. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines niedrigeren und Beate Mizdalski der eines höheren Verzugsschadens vorbehalten.

4.5 Die Zahlung per Lastschrift ist zur Zeit nicht möglich.

5. Lieferzeiten

5.1 Auf lager befindliche Ware wird spätestens nach Geldeingang (Zahlung per Vorkasse) innerhalb der auf die Bestellung folgenden drei Werktage in den Versand gegeben.

5.2 Bei Bestellungen von Ware, die nicht auf Lager ist, bemüht sich Beate Mizdalski sich ebenfalls um Lieferung an den Kunden. Für den Fall, dass eine Verspätung der Auslieferung auf höhere Gewalt, Arbeitskampf, unvorhersehbare Hindernisse oder sonstige von beate Mizdalski nicht zu vertretende Umstände zurückzuführen ist, wird die Frist angemessen verlängert. Bei Nichteinhaltung der Lieferfrist aus anderen als den aufgeführten Gründen ist der Kunde berechtigt, schriftlich (Adresse am Ende der AGB) eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung zu setzen. Nach deren erfolglosem Ablauf kann der Kunde vom Kauf bzw. seiner Bestellung zurückzutreten.

5.3 Beruht die Unmöglichkeit der Lieferung auf Unvermögen eines Zuliefers, so können sowohl Beate Mizdalski als auch der Kunde vom Vertrag zurücktreten, sofern der vereinbarte Liefertermin um mehr als 2 Monate überschritten ist. Beate Mizdalski räumt dem Kunden ein sofortiges Rücktrittsrecht ein, es sei denn es handelt sich um eine speziell für ihn angefertigte Ware. Schadenersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zum Rücktritt vom Vortag entstanden sind, sind ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

6.Widerufsbelehrung (gilt für Verbraucher)

6,1 Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in textform (zB. Brief, Email) oder- wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird- durch Rücksendung der Sache widerrufen.
Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-Info V. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Beate Mizdalski
Damerowsweg 19
22081 Hamburg

Email: info@faunariumproject.de

6.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 25 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die in § 312 d Abs. 4 BGB genannt werden. Hierzu zählen unter anderem Lieferungen von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten wurde.

Ende der Widerrufsbelehrung.

7. Eigentumsvorbehalt und Rücktritt

7.1. Bei Verbrauchern behält sich Beate Mizdalski das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung von deren Kaufpreis vor. Bei Unternehmern behält sich Beate Mizdalski das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

7.2. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, bei falschen Angaben des Kunden über seine Kreditwürdigkeit oder wenn über das Vermögen des Kunden das gerichtliche Vergleichsverfahren oder die Insolvenz eröffnet wird, ist Beate Mizdalski berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu verlangen, sofern der Kunde die Gegenleistung noch nicht oder nicht vollständig erbracht hat.

7.3. Der Unternehmer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt Beate Mizdalski bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrags ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Beate Mizdalski nimmt die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Unternehmer zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Beate Mizdalski behält sich vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät. Beate Mizdalski verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten von Beate Mizdalski die zu sichernde Forderung um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt Beate Mizdalski.

8. Gewährleistung

8.1. Es gelten, soweit nachfolgend nichts anderes geregelt ist, die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

8.2. Bei Unternehmern leistet Beate Mizdalski für Mängel der Ware zunächst nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Unternehmer müssen offensichtliche Mängel der gelieferten Ware innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware Beate Mizdalski anzeigen; andernfalls ist ein Gewährleistungsanspruch ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung bzw. Mitteilung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Für Kaufleute gilt § 377 HGB.

8.3. Schlägt die Nacherfüllung fehl, oder ist diese aufgrund der Eigenarten der bestellten Ware nicht möglich, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung oder Vergütung (Minderung), Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen. Wählt der Kunde Schadensersatz statt der Leistung, so gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß Ziff. 9 dieser AGB.

8.4. Die Gewährleistungsfrist für Verbraucher beträgt zwei Jahre, für Unternehmer ein Jahr, jeweils ab Ablieferung der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht, soweit Beate Mizdalski grobes Verschulden oder Arglist vorwerfbar ist, ferner nicht im Falle von Beate Mizdalski zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden und bei Verlust des Lebens des Kunden, im Falle einer Garantie sowie im Fall des Lieferregresses gemäß §§ 478, 479 BGB. Die Haftung von Beate Mizdalski nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.

9. Haftungsbeschränkungen

9.1. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung auf den nach Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Verrichtungs- bzw. Erfüllungsgehilfen von Beate Mizdalski. Beate Mizdalski haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten. Beate Mizdalski haftet hingegen für die Verletzung vertragswesentlicher Rechtspositionen des Kunden. Dies sind solche, die der Vertrag dem Kunden nach dem Vertragsinhalt und -zweck zu gewähren hat. HaKaTee haftet ferner für die Verletzung von Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen darf.

9.2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Ansprüchen des Kunden aus Garantien, Produkthaftung, bei Arglist, bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie bei Beate Mizdalski zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden bzw. bei Verlust des Lebens des Kunden.

10. Datenschutz

10.1. Beate Mizdalski erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten der Kunden lediglich zum Zwecke der ordnungsgemäßen Vertragsdurchführung.

10.2. Abrechnungsdaten speichert Beate Mizdalski höchstens bis zum Ablauf von 6 Monaten nach Versand der Rechnung an den Kunden. Werden gegen die Entgeltforderungen Einwendungen erhoben oder diese trotz Zahlungsaufforderung nicht beglichen, dürfen die Abrechnungsdaten aufbewahrt werden, bis die Einwendung abschließend geklärt ist oder die Entgeltforderung beglichen ist. § 15 Abs. 8 Telemediengesetz (TMG) bleibt unberührt.

10.3. Sofern und soweit die Aufbewahrung der personenbezogenen Daten aufgrund bestehender rechtlicher oder steuerlicher Verpflichtungen erforderlich ist, werden diese Daten für den Zugriff zu anderen als den gesetzlich begründeten Zwecken gesperrt.

11. Gerichtsstand, Rechtswahl

11.1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

11.2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Hamburg. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, die inhaltlich und wirtschaftlich deren Erfolg der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt.

Hamburg, den 10.Mai 2012

Beate Mizdalski
Damerowsweg 19
22081 Hamburg

Email: info@faunariumproject.de
Tel: 040-24 86 74 05